SO - Sportmagazine-Online.de | BIKE BILD tritt ab sofort viermal im Jahr in die Pedale
922
post-template-default,single,single-post,postid-922,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,columns-4,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

BIKE BILD tritt ab sofort viermal im Jahr in die Pedale

BIKE BILD nun vierteljährlich am Start

BIKE BILD tritt ab sofort viermal im Jahr in die Pedale

Nach dem erfolgreichen Test im August 2016 als erster Generalist im Markt der Fahrradzeitschriften lässt der Axel Springer Verlag, Hamburg BIKE BILD vier Mal im Jahr an den Start rollen. Die erste vierteljährliche Ausgabe 1/2017 ist seit 24. März 2017 im Handel und kostet 3,90 Euro. Die aktuelle Ausgabe von BIKE BILD steht saisonalbedingt im Zeichen der neuen Fahrradsaison: Die BIKE BILD-Redaktion testet Elektro-Mountainbikes sowie Rennräder für Einsteiger und nimmt Kinderfahrradsitze, Style-Bikes für den Frühling und das Ikea-Rad genau unter die Lupe. Außerdem gibt es unterhaltsame Reportagen unter anderem zu dem schwersten Rad der Welt und dem Mountainbike-Paradies Lake District in Großbritannien.

Laut Springer ist BIKE BILD – Faszination Fahrrad Deutschlands erster Generalist unter den Bike-Zeitschriften, da sich das Heft an Radfahrer aller Modelle richtet. Das redaktionelle Konzept vereint Lesevergnügen, Service, Nutzwert und kompetente Tests, ergänzt durch Lifestyle, Reise sowie Reportagen und hat einen klaren Fokus auf dem Trendthema E-Bike.

Ab dem 1. April übernimmt Mathias Müller, 50, den Springer vom Delius Klasing Verlag abgeworben hat, die Redaktionsleitung von BIKE BILD.

Tags: