SO - Sportmagazine-Online.de | FUSSBALL BILD wird nach rund 2 Jahren eingestellt
1027
post-template-default,single,single-post,postid-1027,single-format-standard,theme-bridge,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,columns-4,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

FUSSBALL BILD wird nach rund 2 Jahren eingestellt

FUSSBALL BILD wird nach rund 2 Jahren eingestellt

Nach rund zwei Jahren beerdigt der Axel Springer-Verlag den gestarteten BILD-Ableger FUSSBALL BILD. Der Titel war am 20. Januar 2017 als tägliche Sportzeitung mit großen Ambitionen gestartet worden: Als Druckauflage gab der Verlag an 300.000 Exemplare zu produzieren; verkauft wurden wohl aber nur 40.000 bis 55.000 Exempare täglich. Die von ASV ausgemachte „Marktlücke“ war denn doch zu klein, die Zielgruppe der Fußballinteressierten, die täglich nicht schon durch das Mutterblatt BILD und seine 23 Regionalausgaben sowie die überregionalen und lokalen Tageszeitungen mit ihrem umfangreichen Sporteil informiert waren, zu gering. Erneut scheiterte damit der Versuch eines Verlages eine Sporttageszeitung in Deutschland dauerhaft zu etablieren. In vielen Ländern der Welt zählt jedoch eine Sporttageszeitung zum täglichen Printmedienangebot für Sportinteressierte; die Erfolgsgründe für eine zum Teil lange Tradition: keine Boulevardpresse wie BILD am Markt, allgemeine Tageszeitungen (national und regional) haben keinen großen Sportteil, keine starke Konkurrenz durch Sportzeitschriften, grundsätzlich einen geringe Zeitungsdichte, die Glaubwürdigkeit der Tageszeitungspresse ist gering, das Vertrauen in deren (politische) Berichterstattung gestört sowie ein hoher Konsum von Sport im Fernsehen.,