SO - Sportmagazine-Online.de | Wie der Fußball Deutsche macht: Die Fußballweltmeisterschaft 2006 in der Fernsehberichterstattung
538
product-template-default,single,single-product,postid-538,theme-bridge,woocommerce,woocommerce-page,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,columns-4,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Wie der Fußball Deutsche macht: Die Fußballweltmeisterschaft 2006 in der Fernsehberichterstattung

(1 Kundenrezension)

39,95

 

  • Autor: Sven Ismer
  • Taschenbuch: 389 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1 (8. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3593505304
  • ISBN-13: 978-3593505305
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 2,4 x 21,7 cm

 

Buch kaufen

Kategorien: , Schlagwort:
Beschreibung

Buchbeschreibung
Die Fußballweltmeisterschaft 2006 hat Deutschland nachhaltig verändert. Viele Deutsche entdeckten während des »Sommermärchens« ihre nationalen Emotionen neu. »Schwarz-Rot-Gold« avancierte – an Autos, Balkonbrüstungen und in Gesichtsbemalungen – fast über Nacht zur Norm. Warum der Fußball die Macht hat, jahrzehntelang gültige Vorbehalte gegenüber dem Patriotismus abzubauen und ob der »neue Patriotismus« tatsächlich tolerant und weltoffen ist, untersucht Sven Ismer in seinem Buch. Dabei verknüpft er Perspektiven der Nationalismus-, Emotions- und Ritualforschung mit einer empirischen Analyse der Fernsehberichterstattung über das Turnier.

 

Über den Autor
Sven Ismer, Dr. phil., ist Soziologe und Ethnologe; er lehrte und forschte an den Universitäten Bielefeld, Hamburg und Berlin.

Bewertungen (1)

1 Bewertung für Wie der Fußball Deutsche macht: Die Fußballweltmeisterschaft 2006 in der Fernsehberichterstattung

  1. C.J. Mattes

    Ein großartiges Buch für alle, die wissen wollen warum Fußball in Deutschland so wichtig ist! Gut geschrieben und mit einem reichen Fundus an anschaulich erklärter Theorie als Basis. So macht es Spaß sich mit Wissenschaft zu befassen 🙂

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.